alt-arm-allein - Kolping DV Speyer

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

alt-arm-allein

Aktionen

Für eine neue Solidarität
Der „Adolph-Kolping-Fonds" in der Stiftung „alt-arm-allein"
Im Jahre 2009 hat das Kolpingwerk Diözesanverband Speyer auf Initiative des damaligen Vorsitzenden Klaus Butz mit einer Spende in die

Stiftung „alt-arm-allein"

den „Adolph-Kolping-Fonds" eingerichtet. Mitglieder und Freunde des Verbandes können, wenn sie zum Aufbau des Kapitalstocks der Stiftung beitragen möchten, in den

„Adolph-Kolping-Fonds"

einzahlen, der dadurch kontinuierlich wächst und das Engagement der Kolpingmitglieder für diese beispielhafte Soziale Aktion darstellt.
Die Stiftung hat die Aufgabe, die Initiative „alt-arm-allein" ideell und materiell zu unterstützen und ihr Bestehen nachhaltig zu sichern. Norbert Thines, Mitbegründer und wichtiger Ansprechpartner der Initiative, will die Bürgerinnen und Bürger dafür sensibel machen, dass jeder Mensch eine unverlierbare, unveräußerliche  Würde hat und damit auch das Recht auf ein menschwürdiges Leben: „Wir müssen eine neue Solidarität schaffen. Wir brauchen Initiativen in unserer Gesellschaft, in denen Gebende und Nehmende eine solidarische Gemeinschaft bilden."
Für das Kolpingwerk steht der Mensch im Mittelpunkt, sein geistiges und materielles Wohl. Es sieht sich der Initiative alt-arm-allein in ihrem Menschenbild und ihrem Anspruch eng verbunden. Mit seinem stetigen Engagement in der Stiftung will der Verband ein Zeichen setzen und sein soziales Profil nach innen und außen schärfen. Er ruft seine Mitglieder auf, die menschliche Not vor ihrer Haustür zu sehen und sich wie die Initiative „alt-arm-allein" für mehr Menschlichkeit in unseren Gemeinden einzusetzen.
Stiftung „alt-arm-allein"
Stadtsparkasse Kaiserslautern
BLZ: 540 501 10
Kontonummer: 521 054
IBAN: DE71540501100000521054
BIC: MALADE51KLS
Stichwort: Adolph-Kolping-Fonds


Sie können auch gerne unser online - Formular verwenden.



Webseite der Aktion:
www.alt-arm-allein.de


09.09.2015
Seniorenhilfe erhält beim Ehrenamtstag den "Sonderpreis der Ministerpräsidentin" >>











 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü