Kleider teilen - Kolping DV Speyer

Direkt zum Seiteninhalt




Aktion Kleider teilen:

"Ein bisschen so wie Martin möcht´ ich manchmal sein"

20 Kitas beteiligen sich an Sammelaktion des Kolpingwerk Diözesanverbandes Speyer
in Kooperation mit dem Referat Seelsorge in Kitas des Bistums

 
 
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Mantelteilung? Mit der Aktion „Helfen wie St. Martin“ – „Kleider teilen“ bekommt diese zentrale Szene der Martinsgeschichte ein Gesicht. Das Referat Seelsorge in Kitas des Bistum Speyers hat auch dieses Jahr in Kooperation mit dem Kolpingwerk Diözesanverband Speyer die Aktion „Kleider teilen“ durchgeführt.

Rund um den Martinstag am 11.11. - nach dem Motto „Ein bisschen wie Martin möcht´ ich sein“ – wurden die Kinder der teilnehmenden Kitas motiviert, ein gutes Kleidungsstück zu spenden und somit etwas Gutes zu tun. Dabei werden nicht, wie beim heiligen Martin, der Mantel zerschnitten, sondern gute, gebrauchte Kinderkleidung können "geteilt" und weitergegeben werden, um somit ein wenig die Not in der Welt zu lindern. Bistumsweit nahmen 20 Kitas in kirchlicher Trägerschaft an der Aktion teil.
 

Der Großteil der gespendeten Kleidungsstücke werden der Kleiderstube „Anziehend“ der Kolpingsfamilie Dahn e.V.  und der KlääderStubb der Kolpingsfamilie Otterbach zur Verfügung gestellt. Dort werden die Kleider gegen eine Spende von 1 Euro an Bedürftige, Geflüchtete oder Menschen mit geringem Einkommen weitergegeben. Die Erlöse daraus werden an soziale Projekte in der Region gespendet.
 

Die in den Kitas aufgestellten Kleiderboxen und Kleidersäcke wurden in den Tagen nach St. Martin von den Betreuern/Paten abgeholt.


Bilder: Kita St. Jakobus Schifferstadt und St. Laurentius Bobenheim-Roxheim mit Stefan Krantz

Zurück zum Seiteninhalt