Leinhäuser verabschiedet - Kolping DV Speyer

Direkt zum Seiteninhalt

Leinhäuser verabschiedet

2016_verdeckte
„Einmal Brasilien und zurück …“
Kolpingjugend verabschiedet Pfarrer Carsten Leinhäuser – Neues Leitungsteam gewählt

Bad Dürkheim / Kaiserslautern (17.04.1016 / kj-tb). – Die Kolpingjugend im Bistum Speyer hat wieder eine komplette Diözesanleitung: Die Diözesankonferenz im St. Christophorus-Haus, Bad Dürkheim, wählte Eva Kurz, Kaiserslautern, Daniel Reiß, Erfenbach, und Fabian Geib, Landstuhl, in das Team, das von Annika Bär, Grünstadt, deren Amtszeit noch andauert, vervollständigt wird. Ergänzungswahlen wurden auch für die Diözesanen Arbeitskreise durchgeführt, in die Maria Lajin und Markus Gräser, beide Ludwigshafen-Pfingstweide, Sebastian Traumer, Obermohr, Daniel Bresseau, Grünstadt, und Sophia Stemmler, Erfenbach, für eine neue oder weitere Amtszeit einzogen.

Neben den Regularien, dem Rechenschaftsbericht und den Berichten der örtlichen Gruppen stand ein Studienteil im Mittelpunkt der Konferenz. Das Thema war der Beschluss der BDKJ-Hauptversammlung über den „Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche“. Mithilfe einer Arbeitshilfe des BDKJ war diese „Theologie der Verbände“ durchaus nicht so schwer zu verstehen, wie es zu Beginn den Anschein machte. Pfarrer Carsten Leinhäuser, der Geistliche Leiter der Kolpingjugend, brachte es mit klaren, einfachen Worten auf den Punkt: „In der Theologie geht es um Gott. Um uns. Und darum, was wir miteinander auf die Beine stellen und bewegen.“ Die Theologie der Verbände wolle dazu beitragen, dass die Jugendverbände mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen und einen „guten Draht nach oben“ haben. Wie das aussehen kann, wurde im gemeinsamen Gottesdienst in der Kapelle des Christophorus-Hauses deutlich, an der auch Mitglieder der Jungen Kirche Speyer teilnahmen: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen den Spuren Gottes nach, die sie in Begegnungen, Erlebnissen, Erfahrungen und Projekten ihrer Verbandsarbeit gefunden haben: Die katholischen Verbände als Orte der Gotteserfahrung. Der Band ,,God´s child“ umrahmte die Eucharistiefeier musikalisch.

Unter dem Leitwort „Einmal Brasilien und zurück an einem Abend“ verabschiedeten die Konferenzteilnehmer mit einem Fest Carsten Leinhäuser als Geistlichen Leiter der Kolpingjugend. Der Diözesanjugendseelsorger und BDKJ-Diözesanpräses kandidierte nach acht Jahren nicht mehr für einen weitere Amtszeit. Mit heiteren und spannenden Spielen, mit kreativen Wortbeiträgen und Geschenken, die meist alle etwas mit Brasilien, dem Sehnsuchtsland von Leinhäuser, zu tun hatten, wurde ihm der Abschied versüßt. Und der fiel dem jungen Priester sichtlich schwer. Die Grüße und Wünsche der Kolpingjugend Deutschland überbrachte Bundesleiter Peter Schrage. Er erinnerte daran, dass Carsten Leinhäuser 2015 für seine Verdienste mit dem Ehrenzeichen der Kolpingjugend Deutschland ausgezeichnet worden ist.
Selfie: Pfarrer Leinhäuser auf dem Kolpingfamilientag 2014 mit jungen Kolpingmitgliedern
Das neue Diözesanleitungsteam der Kolpingjugend (v.li.n.re.):
Daniel Reiß, Eva Kurz, Annika Bär und Fabian Geib
Zurück zum Seiteninhalt